Wanderausstellung
von Thomas Heine

Wanderausstellung zu den Aspekten der Nachhaltigkeit in NRW

Wanderausstellung "Ich und meine Stadt - Zukunft gestalten"

Die Wanderausstellung: „Ich und meine Stadt - Zukunft nachhaltig gestalten“ beschäftigt sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit: Klima/Wetter, Stadtplanung/Raumplanung, Mobilität, Bauen/ Wohnen, Geld/Konsum, Ernährung und Energie. Es werden nationale und globale Aspekte dieser Themen angerissen.

Inhaltlich angerissen werden diese Themen deshalb, weil wir davon ausgehen, dass der Großteil der Bevölkerung über die Medienberichterstattung über diese Themen ausreichend informiert ist. Deshalb nehmen wir die Schlagwörter zu den Themen in der Ausstellung auf und setzen diese in sieben Triptychons in Bezug zu Tugenden der minoischen Kultur.

Uns geht es darum, die anstehenden Zukunftsfragen in Bezug zur Person des Betrachters und seinen Wertemaßstäben zu setzen. Der Bezug ist dabei künstlerisch vermittelt.

Wir wollen mit der Ausstellung den einzelnen Menschen und seine Gefühle ansprechen, denn Empathie verursacht Subjektivität. Subjektivität verursacht Verantwortung.

Die Wanderausstellung wurde im Projektjahr fest von den Volkshochschulen gebucht. Mit Ausnahme der Sommerferien  war sie fast durchgängig im Einsatz. Im Berichtszeitraum wurde die Ausstellung an 170 Tagen an neun VHS-Standorten der Öffentlichkeit präsentiert. Bei durchschnittlich 200 Menschen pro Tag wurde die Ausstellung daher bis heute von 34.000 Menschen gesehen.

Erfreulich ist auch die hohe Akzeptanz der Ausstellung in der VHS-Landschaft und der kommunalen Politik. An fünf Volkshochschulen gelang es, eine Aktionswoche zum Thema Nachhaltigkeit rund um die Ausstellung zu platzieren. An sieben Orten wurde die Ausstellung durch Repräsentanten der kommunalen Politik – meistens durch den Bürgermeister des Ortes – eröffnet. Dadurch gelang es, dass sich Volkshochschulen in diesen Orten als aktive Partner einer nachhaltigen Kommunalstrategie bewiesen, die über das Format der Aktionswochen auch weitere Akteure aus Politik, Verwaltung und NGO ansprechen konnten und diese gemeinsam gestalteten.

Unsere Arbeit in diesem Projekt:

  • Entwicklung der Ausstellungsidee
  • Kooperation mit dem Künstler Andres Ginestet
  • Produktion der Wanderausstellung
  • Entwicklung und Produktion der Werbematerialien
  • Organisation der Wanderausstellung (Auf- und Abbau, Organisation der Eröffnungsveranstaltung)
  • Projektbegleitung durch unser Servicebüro

Zurück